Unehrliche Taxifahrer in Prag - Prag Flughafentransfers

Taxis in Prag

Tschechische Journalisten decken das „Abzocken von Touristen“ durch Prager Taxis auf und werden bedroht

Die Untersuchung eines tschechischen Journalisten hat festgestellt, dass skrupellose Taxifahrer in Prag eine Reihe von Tricks haben, um ausländischen Touristen zu viel zu berechnen

Mit seiner architektonischen Pracht und Kilometern von engen, gepflasterten Gassen, ist Prag eines der führenden Touristenziele Europas.

Doch ein Einwohner der Stadt hat einen Teil der Unterwelt der tschechischen Hauptstadt aufgedeckt, welcher jedes Jahr Tausende von Euro mit dem Betrügen ausländischer Touristen macht.

Mit Hilfe einer Videokamera, um seine Bemühungen zu dokumentieren, hat der tschechische Journalist Janek Rubes für stream.cz nach skrupellosen Taxifahrern gesucht, welche Touristen horrende Tarife berechnen.

Er behauptet, für seinen Einsatz angegriffen und davor gewarnt worden zu sein, dass eines seiner Videos sein „letztes“ wäre.

„Ich hasse es, wenn Touristen beraubt werden“, sagte Herr Rubes zu The Telegraph, weshalb er bereit ist, die Risiken auf sich zu nehmen. „Ich habe Freunde und Familie, die viel nach Prag reisen und sie werden ständig von Taxis betrogen. Das geht seit 25 Jahren so und niemand hat es gestoppt.

„Der Bürgermeister? Die Polizei? Sie haben es nicht gestoppt und es sind immer wieder die gleichen Leute.“

Prag hat einen festen Preis für Taxis, welcher 28 tschechische Kronen pro Kilometer beträgt. Aber durch eine Reihe von Tricks können die skrupellosen Fahrer so viel wie 5£ pro Kilometer berechnen.

Diese Methoden umfassen das Vereinbaren eines höheren Festpreises im Voraus, eine versteckte „Turbo“ -Taste, die das Taxameter beschleunigt und die Dezimalstellen des Zählers verschleiert, damit  Kunden das 10-fache der richtigen Gebühr bezahlen, sagte Herr Rubes.

„Wenn es Zeit ist zu zahlen, ist der Fahrer sehr vorsichtig, sagt nichts, zeigt nur auf den Zähler und der Kunde zahlt das 10-fache der richtigen Gebühr. Wenn die Fahrer von der Polizei befragt werden, sagen sie nur, dass sie dachten, dass es Trinkgeld war. “

Herr Rubes sagte, dass seine Untersuchung in der Unterwelt der kriminellen Taxifahrer unliebsame Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat und es bereits eine Reihe von Drohungen gegen ihn gab.

„Alle ihre Aktivität umfasst jedes Jahr Hunderte von Millionen tschechischer Kronen und wenn jemand wie ich versucht, ihnen den Geldhahn zuzudrehen, werden sie wirklich wütend.“

(Quelle: The Telegraph, 2015)

 

Prager TaxisDer Prager Bürgermeister hatte die Chance, selbst zu sehen, ob die vielen Vorwürfe gegen die Taxifahrer der Stadt wahr sind

Verkleidet als italienischer Besucher mit falschen Schnurrbart und Sonnenbrille, winkte Pavel Bem ein Taxi für eine kurze Fahrt heran – und ihm wurden prompt rund 500% zu viel berechnet. Herr Bem sagte, dass er durch das Ausmaß des Problems schockiert war und hat geschworen, die Kontrollen der Taxifahrer zu intensivieren. Die Undercover-Operation in der tschechischen Hauptstadt wurde von einer Zeitung ins Leben gerufen. Die Tageszeitung, Dnes – welche eine Kampagne gegen zu hohe Preise startete – überzeugte Herrn Bem, für seine Verkleidung seine Haare schwarz zu färben, sie glatt nach hinten zu frisieren, einen Schnurrbart, Spitzbart und eine teure Sonnenbrille zu tragen.

Ungeheuerlich hohe Preise

Der Bürgermeister ertappte, als „Italiener“ verkleidet, ein Taxi auf der 3 km (1,8 Meile) langen Fahrt zur Prager Burg. Er befand sich in einem Taxi mit einem manipulierten Taxameter und sollte einen Betrag von 26 Euro (18£; 34$) für eine Fahrt bezahlen, die normalerweise 4,30€ kosten sollte. „So wie ich verkleidet war, erwartete ich sicherlich einen höheren Preis, aber nicht in so einem unverschämten Ausmaß“, sagte Herr Bem. Ertappte Fahrer müssen eine Geldstrafe zahlen oder können ihre Lizenz verlieren „Der Fahrer verdient es, streng bestraft zu werden. – Ich werde die Sache in die Hände der Beamten im Rathaus legen“ Der Fahrer könnte eine Geldstrafe von bis zu 33.000€ (43.000$) erwarten, fügte er hinzu und er läuft Gefahr, seine Erlaubnis zu verlieren, wenn er nochmal erwischt wird. In einem anderen Taxi sah Herr Bem seinen Fahrpreis um 200% in die Höhe schießen, als er fragte, ob er in Euro statt Kronen bezahlen könne. Er sagte, dass mehr Mitarbeiter des Rathauses  verdeckt ermitteln werden, um Taxifahrer zu finden, welche die Regeln missachten. Prager Taxis haben geregelte Taxameter, aber einige Fahrer sollen Geräte installiert haben, welche die Taxameter beschleunigen, um den Fahrpreis zu erhöhen. Eine deutsche Parlamentarierin beklagte im vergangenen Jahr, das ihr bei einem Besuch zu viel berechnet wurde, während die meisten Einheimischen nur seriöse Minicab Betreiber per Telefon buchen. Die Beamten befürchten, dass die berüchtigten Taxifahrer der Stadt einige der Millionen von Touristen abschrecken könnten, die  jedes Jahr nach Prag strömen und wertvolle Einnahmen bringen. Bis dahin rät Herr Bem den Besuchern, einen Fahrpreis zu vereinbaren, bevor sie ins Taxi steigen.

Ein BBC-Korrespondent in Prag sagt, dass die Geschichten über unehrliche Taxifahrer zu einem Teil des lokalen Volkstums geworden sind. Mit Geschichten von Fahrern, die die Passagiersitze verdrahten, um den Kunden einen elektrischen Schlag zu verpassen, falls sie dem Preis widersprechen. (Quelle BBC)

Lesen Sie Hier mehr traurige Taxigeschichten.

 

Vertrauen Sie auch den Taxametern der Prager Taxis nicht

Alle gewöhnlichen Ratschläge gelten für die Benutzung eines Taxis in Osteuropa. Aber lassen Sie sich in Prag nicht von einem hübschen Wagen und dem Satz „ich benutze den Zähler“ irreführen – sie können diesen auf jeden Satz einstellen, der ihnen gefällt. Die einzige Art ist, die Entfernung festzustellen, die Sie zurücklegen, im Hotel oder von einem hiesigen Bürger den annähernden Preis zu erfragen und mit dem Fahrer den Preis vor dem Einsteigen in den Wagen zu vereinbaren.
Weitere Tipps:

1) Bestellen Sie das Taxi möglichst immer telefonisch. Weichen Sie Touristenregionen und Bahnstationen aus.

2) Benutzen Sie nur Taxis, deren Satz auf der Außenseite des Wagens aufgeführt ist.

3) Handeln Sie den Preis für die Fahrt (oder den Höchstpreis bei Benutzung des Zählers) mit dem Fahrer aus, ehe Sie in den Wagen steigen.

4) Stellen Sie, sobald Sie eingestiegen sind, den Namen des Fahrers fest und notieren Sie diesen zusammen mit der Wagennummer. Wenn er dagegen protestieren wird, ist er unehrlich. Steigen Sie aus und gehen Sie weg.

5) Verfolgen Sie den Zähler, ob er richtig eingestellt ist – es ist nicht allzu schwer, einen Kilometer abzuschätzen. Wenn sie schnell ablaufen, lassen Sie anhalten und steigen Sie aus. Bezahlen Sie nur so viel, wie der Zähler anzeigt.

6) Verfolgen Sie den Weg auf der Karte, damit der Taxifahrer keine „erdachte“ und längere Route fährt.

7) Wenn Ihnen der Preis hoch vorkommt, verlangen Sie eine Rechnung über diesen Betrag mit der Registriernummer und dem Namen des Fahrers.