Allgemeine Geschäftsbedingungen - Prag Flughafentransfers

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Prague Airport Transfers, s.r.o. – Allgemeine Geschäftsbedingungen

Buchungsbedingungen und unsere Garantie

 

Dies sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Prag Airport Transfers, s.r.o. mit eingetragenem Firmensitz in Velvarská 25, Prag 6, PLZ: 160 00, Tschechien, USt-IdNr. 27593622, Webseite: www.prague-airport-transfers.co.uk.

Ein Kunde, der Serviceleistungen von PRAGUE AIRPORT TRANSFERS, s.r.o. mit eingetragenem Firmensitz in Velvarská 25, Prag 6, PLZ: 160 00, Tschechien, USt-IdNr. 27593622 benutzt, akzeptiert diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in vollem Umfang und mit der Unterzeichnung seiner Buchung oder seines Vertrags oder dem Akzeptieren der Buchungsbestätigung erklärt er seine ausdrückliche Zustimmung zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, auf die sich die Buchung bzw. der Beförderungsvertrag bezieht. Ein Kunde, der mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht einverstanden ist, ist nicht berechtigt, mit dem Unternehmen Verträge abzuschließen.

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt jeder Beförderungsservice (oder die Vermittlung dieser Serviceleistungen) ausschließlich mit registrierten Taxis ohne Taxameter, gemäß Gesetz Nr. 111/1994 Slg. über Beförderung auf Straßen, nach § 21, Abs. 4, auf Grundlage eines vorher abgeschlossenen schriftlichen Vertrags und mit Mehrsitzern mit einer Kapazität von mehr als 9 Personen, einschließlich des Fahrers, als gelegentlicher Personenkraftverkehr.

 

Grundbegriffe

Unternehmen – Das Unternehmen ist der Beförderer oder Vermittler des Beförderers, PRAGUE AIRPORT TRANSFERS, s.r.o. mit eingetragenem Firmensitz in Velvarská 25, Prag 6, PLZ: 160 00, Tschechien, USt-IdNr. 27593622, welches die Beförderung und andere Serviceleistungen auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sicherstellt.

Kunde – Eine Person oder eine Firma, die Serviceleistungen des Unternehmens auf Basis einer Buchung oder eines Vertrags in Anspruch nimmt.

Service/Beförderung – Beförderung selbst oder Vermittlung von Beförderung, Reiseservice oder andere Serviceleistungen für einen Kunden, die vom Unternehmen erbracht oder vermittelt werden.

Fahrer – Ein Fahrer ist ein Mitarbeiter von PRAGUE AIRPORT TRANSFERS, s.r.o. oder ein selbstständiger Fahrer, für den PRAGUE AIRPORT TRANSFERS, s.r.o. einen Beförderungsservice vermittelt.

 

Schadensersatzgarantie

Wenn das Unternehmen den Kunden aufgrund unvorhersehbarer Umstände, auf die es leider keinerlei Einfluss hatte, oder durch eigenes Verschulden nicht zum vereinbarten Termin abholt, kann der Kunde gemäß den angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Entschädigung für die dadurch verursachten Unannehmlichkeiten verlangen.

 

Buchungsvorgang

Wir stellen sämtliche Serviceleistungen auf Basis von Buchungen im Voraus zur Verfügung. Buchungen können online auf unserer Website oder auch per E-Mail, telefonisch oder durch Senden einer SMS erfolgen. Auf Basis der verbindlichen Buchungsbestätigung wird ein Vertrag zur Erbringung der Serviceleistungen des Unternehmens für den Kunden abgeschlossen. Die Bestätigung einer Buchung per Telefon oder SMS gilt als verbindlich, wenn sie per SMS erfolgt ist, und die Bestätigung einer Buchung per E-Mail oder über die Website gilt als verbindlich, wenn sie per E-Mail erfolgt ist (Die Empfangsbestätigung für eine Buchung im System gilt nicht als verbindlich, bis die Buchung vom Unternehmen bestätigt wurde). Eine Buchung (oder ein Teil davon), die vom Unternehmen bestätigt wurde, gilt für beide Parteien verbindlich, wenn nicht gegen die zum Zeitpunkt der Bestätigung vereinbarten Bedingungen verstoßen wird. Als wesentliche Bedingungen gelten insbesondere der Inhalt der Buchung (die genaue Angabe der Beförderung und der Anzahl der zu befördernden Personen), der Preis für die Beförderung, die Zahlungsmethode und der Zeitpunkt der Durchführung.

 

Bezahlung

In bar

Wenn die Beförderung oder ein anderer Service in bar bezahlt wird, akzeptiert der Fahrer oder der Vertreter des Unternehmens nur tschechische Kronen (CZK) und Währungen, die bei der Buchung optional sind, d. h., Britische Pfund (GBP), Euro (EUR), US-Dollar (USD) und andere. Barzahlungen in Fremdwährungen werden zum aktuellen Wechselkurs der tschechischen Krone am Tag der Beförderung vom Unternehmen bestimmt und nicht zu dem Wechselkurs, der am Tag der Buchung gültig war.

Mit Kredit- oder Debitkarte

Wenn ein Kunde mit Debit- oder Kreditkarte online oder direkt beim Fahrer oder Vertreter des Unternehmens bezahlt, kann die Zahlung in den folgenden Währungen vorgenommen werden:  CZK, EUR, GBP und USD und mit Karten, deren Logos auf der Website des Unternehmens angezeigt werden. Wenn ein Kunde im Voraus online bezahlt und der Fahrer oder Vertreter des Unternehmens über die Zahlung informiert ist, ist es beispielsweise nicht notwendig, eine Zahlungsaufforderung, usw. auszudrucken.

Per Banküberweisung

Eine Bezahlung auf Rechnung (per Banküberweisung) ist nur auf Anfrage möglich. Das Unternehmen verlangt dann gegebenenfalls, dass eine Pro-forma-Rechnung bezahlt wird, bevor eine Buchung ausgeführt wird. Sollte diese Bezahlung nicht erfolgen, ist das Unternehmen berechtigt, die Buchung zu stornieren. Rechnungen können nur in den folgenden Währungen ausgestellt werden: CZK, EUR, USD oder GBP. Bei Rechnungen, die ausländischen Kunden ausgestellt werden, und einen Beförderungspreis von weniger als 5.000 CZK ausweisen, ist das Unternehmen berechtigt, eine Bearbeitungsgebühr von 200 CZK für den Empfang der ausländischen Zahlung zu erheben.

 

Steuerbeleg; Bestätigung des Zahlungseingangs (Anzahlung)

Für Zahlungen direkt an den Fahrer (mit Kredit- oder Debitkarte oder in bar) stellt der Fahrer dem Kunden am Tag der Beförderung eine Bestätigung des Zahlungseingangs aus (in der Regel ein vereinfachter Steuerbeleg). Für Zahlungen online auf der Website des Unternehmens wird dem Kunden eine Bestätigung der Vorauszahlung (Anzahlung) für den gebuchten Service zugesendet. Der endgültige Steuerbeleg für die online getätigte Vorauszahlung (Anzahlung) wird vom Fahrer am Tag der Beförderung ausgestellt. Wenn ein Kunde gegen Rechnung (per Banküberweisung) bezahlt, wird die Rechnung vom Unternehmen ausgestellt und der Rechnungsbetrag enthält die Mehrwertsteuer. Wenn ein Beleg direkt vom einem selbstständigen Fahrer ausgestellt wird, kann der Steuerbeleg – muss aber nicht – die Mehrwertsteuer enthalten, je nachdem ob der Fahrer eine für MwSt.-Zwecke registrierte Person ist oder nicht. Alle Preise, die vom Unternehmen angegeben werden, sind endgültig und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer, falls zutreffend.

 

Zahlungsmethoden für die Rückfahrt

Wenn eine Buchung Hin- und Rückfahrt oder mehrere Fahrten beinhaltet, kann der Kunde entweder den Gesamtbetrag auf einmal bezahlen oder jede Fahrt einzeln. Der Fahrer gibt dem Kunden eine Zahlungsaufforderung/einen Zahlungsbeleg mit Angabe des genauen Zahlungsbetrags. Wenn beide Fahrten bezahlt wurden, übergibt der Kunde die Zahlungsaufforderung/den Zahlungsbeleg dem Fahrer bei der Rückfahrt.

 

Vorauszahlungen

Für Buchungen, bei denen der Ort der Abholung außerhalb Prags liegt und für ausgewählte Limousinen (z. B. Hummer H200, Ford, Cadillac, Lincoln, oder Mercedes S), für Ausflüge und Buchungen, vor allem für größere Gruppen, verlangt das Unternehmen gegebenenfalls eine Anzahlung, die mindestens 24 Stunden vor der festgelegten Abholzeit entrichtet werden muss. In solchen Fällen benachrichtigt das Unternehmen den Kunden über die Notwendigkeit einer Anzahlung und über die möglichen Zahlungsmethoden. Falls eine erforderliche Anzahlung nicht getätigt wird, ist das Unternehmen berechtigt, die Buchung ohne Schadensersatz zu stornieren.

 

Buchungsänderungen und Stornobedingungen

Normale Beförderung (Transfers)

Wenn ein Kunde aus irgendwelchen Gründen seine Buchung ändern oder stornieren möchte, kann er dies vor der Abreise, mindestens zwei Stunden vor dem Zeitpunkt der Abholung, über die Schnittstelle der Website des Unternehmens – http://www.flughafentransfers-prag.de/ – , per E-Mail oder telefonisch tun. Wenn ein Kunde bereits für die Beförderung bezahlt hat und diese innerhalb der gesetzten Frist storniert, erstattet ihm das Unternehmen den Gesamtbetrag und stellt ihm den Service nicht in Rechnung.

Beförderung, bei welcher der Ort der Abholung außerhalb Prags liegt

Änderungen und Stornierungen von Transfers, bei denen der Ort der Abholung außerhalb Prags liegt, unterliegen unterschiedlichen Stornobedingungen. Eine Stornierung muss mindestens 24 Stunden vor dem geplanten Zeitpunkt der Abholung erfolgen, andernfalls berechnet das Unternehmen eine Stornogebühr von 100 %. Der Grund für die Berechnung einer Stornogebühr von 100 % ist der, dass alle Kosten für die bereits gebuchte, aber nicht stornierte Beförderung bereits vom Unternehmen entrichtet wurden.

Limousinen

Für Änderungen oder Stornierungen von Limousinen (wie Lincoln, Hummer und Mercedes S-Klasse) gelten andere Stornobedingungen als für die übliche Beförderung. Eine Buchung muss mindestens 24 Stunden vor dem geplanten Zeitpunkt für die Abholung storniert werden, andernfalls berechnet das Unternehmen eine Stornogebühr von 100 %. Der Grund für die Berechnung einer Stornogebühr von 100 % ist der, dass alle Kosten für die bereits gebuchte, aber nicht stornierte Beförderung bereits vom Unternehmen entrichtet wurden.

Touren, Kreuzfahrten, Ausflüge und andere Serviceleistungen

Eine Buchung muss mindestens zwei Stunden vor der geplanten Reise storniert werden, andernfalls berechnet das Unternehmen eine Stornogebühr von 100 %. Für größere Gruppen oder für Buchungen, bei denen eine Anzahlung erforderlich ist, muss die Buchung mindestens 24 Stunden vor Beginn storniert werden, andernfalls berechnet das Unternehmen eine Stornogebühr von 100 %. Der Grund für die Berechnung einer Stornogebühr von 100 % ist der, dass alle Kosten für die bereits gebuchte, aber nicht stornierte Beförderung bereits vom Unternehmen entrichtet wurden.

 

Erstattung; Schadensersatz

Wenn ein Kunde einen im Voraus online bezahlten Service storniert und ein Anrecht auf Erstattung des bezahlten Betrags hat, wird das Geld automatisch auf die Karte erstattet, die bei der Bezahlung der Buchung benutzt wurde. Ansonsten sind alle Ansprüche auf Erstattung von Zahlungen und auf Schadenersatz, falls zutreffend, schriftlich oder per E-Mail innerhalb von 30 Tagen zu stellen. Nach Ablauf dieser Frist hat der Kunde keinen Anspruch mehr auf Erstattung (Schadensersatz). Jede Beschwerde eines Kunden wird allerdings auch in diesem Fall einwandfrei geregelt. Der Schadenersatz bzw. die Erstattung für Unannehmlichkeiten ist auf einen Höchstbetrag beschränkt, der dem Preis der Beförderung für eine einzelne Buchung entspricht, allerdings einen Betrag in Höhe von 2.000 CZK nicht übersteigt.

 

Beschwerden

Falls ein Problem auftritt, ist das folgende Verfahren zur Bearbeitung von Beschwerden zu beachten. Wenn ein Kunde aufgrund eines Problems einen Anspruch auf Schadenersatz stellen möchte, ist das Unternehmen unverzüglich über den entsprechenden Sachverhalt zu informieren. Falls ein Kunde seinen Fahrer nicht finden kann oder ein anderes Problem mit einem bestimmten gebuchten Service hat, muss er das Unternehmen unverzüglich telefonisch unter der angegebenen Telefonnummer benachrichtigen. Wenn ein Problem nicht sofort oder zufriedenstellend gelöst werden kann, hat der Kunde das Unternehmen über diesen Sachverhalt per E-Mail oder schriftlich zu benachrichtigen und alle Einzelheiten zur Beschwerde anzugeben. Die Beschwerde wird dann so schnell wie möglich, in der Regel innerhalb weniger Tage, geprüft.

 

Pflichten des Kunden

Ein Kunde ist verpflichtet, den Anweisungen des Fahrers während der Beförderung zu folgen und grundsätzlich die geltenden Sicherheitsbestimmungen für die Beförderung zu beachten. Der Kunde bestätigt, dass er vor der Durchführung der Beförderung über alle Bestimmungen informiert wurde, einschließlich der Sicherheitsbestimmungen. Der Kunde verpflichtet sich ferner, Ausrüstung und Transporträume des Beförderers in keiner Weise zu beschädigen und sie sauber zu halten. Der Kunde ist sich seiner Haftung für Schäden, die er dem Unternehmen oder dem beauftragten Beförderer gegenüber verursacht, wenn er gegen die genannten Verpflichtungen verstößt, bewusst. Darüber hinaus ist der Kunde verpflichtet, die Fahrt zur vereinbarten Startzeit zu beginnen, ausgenommen in Fällen, bei denen bestimmte Ursachen, auf die er keinen Einfluss hat, dies verhindern, wie zum Beispiel die oben genannten Gründe.

 

Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für unbestimmte Zeit ab dem 13. März 2015. Wenn diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen geändert werden, was dem Unternehmen vorbehalten bleibt, sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der Fassung zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung oder der Zusendung der Buchungsbestätigung für den Kunden verbindlich.